...& ich

Lauftiefs & Laufhochs in einer Woche- oder: Misteriöse Begegnungen

Tja, so war meine letzte Woche.. Am Di. war's irgendwie total sch****, am Mi. hab ich mir zur Abwechslung mal die Hüfte und nicht den Rücken geprellt, weshalb ich am Do. gar nicht, und am Sa. nur 2km laufen war. Bei dem Lauf ist aber irgendwie was, keine Ahnung, Misteriöses passiert: ich laufe, nein, schleiche, einen Berg hoch, mir kommt ein Läufer entgegen, gut, soll's geben. Beim näher hinsehen denk ich nur: "Die Schuhe kenn ich doch". Wen erblicke ich mit "Kopftuch"?? Meinen werten Papa. Also ich hätte ihn ja überall erwartet, aber nicht auf dieser Strecke. Naja, egal. Später zu Hause erzählen wir beide von einem misteriösem Läufer.. Am So. endlich mal wieder nen langen DL über 55min gehabt. Kurzerhand die Strecke geändert, aber so bin ich halt. Ich lauf mitten durch die Pampa, kommen mir nach ca. der Hälfte 2 Läufer entgegen!! Es darf doch nicht war sein!! Das gibt's einfach nicht!! Die Läuferin, werte Mama, musste Intervalle laufen und sprintete vorneweg. Werter Papa etwas langsamer hinterher. Mein Gott!! Da gehst du laufen, um deine Ruhe vor deinen Eltern zu haben, und wen triffst du??!!? DEINE ELTERN!!!!!!! Naja, Läuferfamilie ist halt Läuferfamilie, die treffen sich sogar beim Laufen. Ja, ich weiß, wir sind ne komische Familie... Greetings

11.8.08 19:39, kommentieren

Wenn morgens um 6:15h der Wecker klingelt..

...dann steh ich auf, auch dienstags in den Ferien, um mir einen Traum zu erfüllen: einmal morgens laufen gehen. Also stehe ich auf, und um 6:30h starte ich meinen lockeren 30min-DL auf der "kleinen Runde". Kalt ist es nicht mehr, ich laufe in kurzen Sachen. Keine einzige Wolke am Himmel. Die Sonne sagt der Natur "Guten Morgen". Als ich ins Feld laufe, sehe ich die Vögel und Pflanzen beim Aufwachen. Gibt's überhaupt was Schöneres??Im Moment nicht. Ich hab einen ruhigen Puls von 165, steigere ihn langsam auf 175 und bleib dann auch da. Die Vögel singen, die Erde erwärmt sich. Als ich nach km 1 in die erste Kurve laufe lacht mir die Sonne entgegen. Ich sehe noch 2 Nordic-Walker und 3 Hunde, darunter einen Berner-Sennenhund-Welpen, der mit seinen vllt. 3 Mon. schon ganz lieb neben seinem Besitzer sitzt, während ich vorbei laufe. Dann sind die 30min schon wieder vorbei, nach genau 32:30min stehe ich vor unsrer Tür. Noch keiner da, die sind ja auch laufen.. ..aber 70min mit 10km/h, da kann ich nicht mithalten ;-).

1 Kommentar 30.7.08 10:13, kommentieren

Kurztrip nach Frankreich-oder: 12 Freunde auf der Rennstrecke

Bei uns hat es sich super kurzfristig ergeben, dass wir nach Frankreich gefahren sind. Mein Papa ist Instruktor bei der Seven-IG, einer Organisation, die Rennstrecken mietet, wo man dann samstags mit seinem Rennwagen (Lotus Elise, Opel Speedster usw.) zum Spaß fahren kann, keine Rennen. Unser Speedy ist aber leider krank, und mein Papa rätselte, ob er auf die Rennstrecke fährt. Den Speedy haben wir dann hier gelassen und sind mit dem Privat-Auto gefahren. Unser Hotel war in Riquewihr. Wir haben dann freitags noch mit 10 anderen Fahrern und dem Organisator gegessen. Ich war das 1. Mal dabei. Samstags hat mein Dad dann erstmal auf der Rennstrecke, Anneau du Rhin, Fahrerbesprechung gemacht (die Fahrer sind in 2 Gruppen, Anfänger und Fortgeschrittene), ich bin dann erstmal bei nem Freund in der giftgrünen Elise mitgefahren. Später hab ich dann mit meinem Papa die Instruktorrunden gemacht, man erklärt den Anfängern die schwierigen Stellen und fährt dann ein paar Runden. nach der 1. schwierigen Stelle kommt jemand (ich denk mal ein Brite) und fragt, ob mein Papa Englisch kann, mein Papa nur "Hier my Tochter englisch". Also ich ihm immer alles übersetzt (erklär erst mal so mit Bremspunkt, einlenken usw..), er sich 1000x bedankt. Da hatten wir die gelbe Elise vom Organisator. Nach dem Mittagessen sitzen wir am Tisch, mein Papa fragt mich, ob ich schon ne Mitfahrgelegenheit für den Nachmittag hätte, und ich sag nur "Nö", da bietet mir so ein Typ an, dass ich später mal in seinem Seven mitfahren könnte. Die waren da alle total nett. Also warte ich bis halb 4, da wollte er erst ein paar Runden mit seinem Sohn drehen, und mich dann abholen. Auf einmal wird bei den Anfängrn abgebrochen, und 20min geht nix mehr. Später sehe ich nen Freund, der dort das 1. Mal gefahren ist, er ist im Kiesbett gelandet. Seven fahren war sowas von geil, sorry, obwohl ich mir noch mein Bein am Auspuff verbrannt hab. Wieder im Hotel bin ich dann erstmal durch den Ort gelaufen. Total süße Fachwerkhäuser, und alle total nett. Was mich freut, ich hab nach 2 Jahren Französisch allein eingekauft (ich weiß, es ist nicht der Hit, aber bin halt stolz drauf). Hete dann noch ein kurzer Abstecher nach Staßbourg, und mal wieder Wörterbuch gespielt *auchstolzbin*. War eben 45min laufen, ich glaub, so geschwitzt hab ich noch nie. Greetings

1 Kommentar 27.7.08 21:03, kommentieren

Laufen mit Hund

Hallöchen, ja, heute hatte ich meinen Benni dabei. Mit meiner Mutter war er ja schon öfters unterweg, mit mir höchstens mal beim Walken. Für heute stand ein ruhiger 35min-DL auf'm Plan, und als er sooo lieb geschaut hat, hab ich ihn mir halt geschnappt und ihn mitgenommen. Der Anfang mit ihm ist ja eh immer etwas schwierig, da bin ich erstmal 2min gewalkt. Dann ging's los. Hatte nen guten Einlauf-Puls von 145-150, aber das sollte natürlich nicht so bleiben. heute wollte ich das erste Mal nach Puls laufen, das heißt, ich wollte in einem Berich von 170-175 bleiben (so ungefähr). Ja, der Lauf war super entspannt, der Hund und ich auch. alles super. Viel kann man wirklich nicht erzählen, hab natürlich mal wieder den halben Ort getroffen, wie's auf'm Land halt so ist, doof geschaut haben sie auch wieder, aber das machen sie immer, so nach dem Motto: "Wieso joggt denn das Kind hier so alleine lang?! Und warum ist sie so professionell ausgestattet mit Uhr und Klamotten?? Sowas kann man dem Kind doch nicht antun..!" Ja, sowas kann mir auch nicht antun, das mach ich nämlich selbst!! Aber so sind die älteren Leute auf'm Kaff, die jeden kennen, also auch meine Eltern und mich.. Ja, abr kommen wir nicht vom Thema ab, Lauf war super, Puls permanent zwischen 169 und 177, also Ziel grob eingehalten. Mit Hund brauchte ich zwar 5min länger als sonst, aber die letzten 3 bin ich dann einfach gewalkt. Ich hab übrigens auch eine neue Pulsuhr für mich entdeckt: die Polar RS200sd. Jetzt heißt's ein bisschen sparen und Ende November wird sie dann gekauft. Werd immer mal von meinem Training berichten, oder von dem, was ich sonst so treibe. Hab ich eigentlich schon mal so nen langen Text geschrieben?! Greetings

1 Kommentar 24.7.08 10:37, kommentieren

Women's Run in FFM- Mein 1. WK

19.7. Endlich ist es soweit: Mein 1. WK steht an. 9:17h öffnen sich meine Augen, 9:22h quälen sich meine Beine aus dem Bett. Zum Frühstück gibt's 3 Toasts mit Honig und den ganzen Vormittag 1l Wasser. Um 12h geht's ab nach FFM ins Hessencenter. Um 13h ist der 1l weg und 2 Laugenbrezeln als Mittagessen in meinem Magen. Auf dem Weg zur Commerzbankarena fängt's an zu schütten. Dann, endlich da, ist die Sonne wieder draußen und von Aufregung noch keine Spur. Wir holen die Startnummer, das T-Shirt, die Socken. Dann treffen wir noch 2 Bekannte, unterhalten uns ein Bisschen. Gegen 16h geht's los. Nochmal 2 Schlucke Wasser, dann ab zum Warm-up. 3000 Frauen mit nem pinken T-Shirt auf ner Wiese. Die Piloten, die drüber geflogen sind haben sich bestimmt kaputtgelacht . Danach ab zum Start. 16:29h. Alle Frauen zählen zusammen runter, dann geht's los. Der 1. km war die Hölle. Ich musste nur überholen und brauchte 8min!! Km 2 dann super, bei km 3 etwas eingebrochen, musste ne kleine "Pause" machen, bin aber gelaufen. Km 4 Durchgangaszeit 26:40min, super geil. An der Kurve zur Zielgeraden nur gedacht: "Oh Gott, ich fall gleich tot um". Dann lege ich vielleicht 300m vorm Ziel motiviert durch die tollen Zuchauer noch mal nen Schlusssprint hin. Auf der Zielmatte schau ich auf die Pulsuhr: 34:29min. Super happy. Super fertig, so fertig war ich noch nie. Ich schleiche zum Getränkestand, meine Mum holt 2 Wasserflaschen für uns, ich reiß meine auf und trik erstmal 200ml. Meine Mum holt sich noch nen Apfel, und dann geht's wieder zum Women's Village, Helmut suchen. Da steht er ja, ich fall ihm überglücklich in die Arme. Noch schnell duschen und ab nach Hause. Ja, so war mein 1. WK. Ich hab Blut geleckt. Jetzt freu ich mich auf meinen 2. am 19.9. 6km in Hanau. Werdet bald wieder von mir lesen. Bis denn. LG Lisa

20.7.08 11:55, kommentieren

Urlaub

Na, sorry, dass ich solange nicht da war, war 2 Wochen auf Usedom. Keine Angst, das Laufen ist nicht zu kurz gekommen, hab ja jetzt einen neuen TP mit 4x pro Woche. Bin bis auf 1x immer durc den Ort gelaufen, war ganz schön. Das eine Mal war uch am Strand. Ich mach's nie wieder!!! Mein Gott, was hatte ich 2 Tage danach Muskelkater, ich bin kaum die Treppe hoch und runter gekommen. Naja, jetzt ist ja alles wieder bestens, nachdem ich am So. erstmal 3,5h reiten war, und gestern wieder Muskelkater hatte. Aber da ich ja niemanden volljammern möchte, war ich gestern trotzdem meine bis jetzt längste Stecke (5,5-6km) in 41min laufen, und was soll ich sagen?! Heute kein Muskelkater. Jetzt freue ich mich auf Sa., den 19.7., da ist eindlich mein 1. WK, Women's Run in FFM (5km). Hoffe mal, ich komme unter 38min an. Wenn nur die Startnummer noch kommen würde...

1 Kommentar 15.7.08 10:50, kommentieren

Meine ersten 5km- eine Qual?!

Hallöchen mal wieder, ich muss einfach mal meine Freude loswerden, das kann ich im Moment am besten bei Euch. Meine Mutter hat nur Ohren für was anderes, mein Vater und meine sonstigen Bekannten können dieses tolle "Laufgefühl" einfach mit mir nicht teilen. Dass ich jetzt einen Bericht über mein Training schreibe, könnt Ihr hoffentlich verstehen. Angefangen hat alles so: Meine Mutter läuft ja mittlerweile schon 5 Jahre, das hat mich nie gestört, aber auch nicht begeistert. Als ich vor ca. 2 Jahren merkte, dass Essen auch ansetzen kann, entschied ich mich, mehr oder weniger walken zu gehen. Wenn sie dann mal mitging, wunderte sie sich nur, warum ich so schnell war. Am 27.4. war ich dann mit in Hamburg am Start ihres 2. Marathons und erlebte dieses ganz besondere Feeling. Ich hatte Blut geleckt. Im Schulsport war das Laufen immer soooooooooo anstrengend, egal, am 2.5. druckte ich mir diesen Trainigsplan aus und am 5.5.ging's los. Ich kann mich noch gut dran erinnern, keuchend und halbtot kam ich nach Hause, aber einen starken Willen hatte ich schon immer. Also weiter. Und so kam es, dass ich heute die ersten 5km joggend hinter mich gebracht hatte. Heute Nacht bin ich, wie die Nacht davor auch schon, mit laufender Nase um 5h aufgewacht und freute mich schon darauf, wieder 1,5h wachzuliegen, was mir der liebe Gott heute aber zum Glück nicht antat. Eigentlich hatte ich mir ja für 6:55h den Wecker gestellt, aber meine innere Uhr weiß halt, dass ich Ferien hab . Also schreckte ich um 8:28h hoch und dachte nur, "shit". Egal, schnell runter, keiner da. Achja, die ist ja auch laufen... Sport-BH gesucht, leider nicht gefunden . Egal. Laufklamotten an, raus. 5min einwalken, am Friedhof starten. Nach nicht mal 2min(!!!!!!!!!) Seitenstechen und Knieschmerzen . War das schon der Mann mit dem Hammer oder ne Vorstufe?? Keine Ahnung.. Tja, aber mein Schweini hat mich eben noch nie besiegt, also bin ich weiter gelaufen . War dann auch zum Glück nach der kleinen Steigung vorbei . Dann passierte erst mal 15min gar nix, bin halt langdam gelaufen, Puls okay. Nach dem 1. "großen Kippel" war dann auch meine eigentliche Laufzeit (15min) vorbei und mein Lieblingsstück kam, wo es leicht bergab geht und ich normalerweise ein bisschen Gas gebe, was ich aber heute lieber nicht tat. Dann über den 2. "Kippel" und die Heimreise wieder anterten.Ich lief und lief und lief und vor der Haustür stoppte ich, musste aber noch walken, ich konnte einfach nicht stehenbleiben . Jetzt bin ich einfach nur überglücklich, verbüfft, geschafft... Danach gab's noch Sauna zum Entspannen und Abschalten. Ich bin also einfach mal 37min gelaufen, und das, obwohl ich davor höchstens 15min gelaufen bin, ich kann einfach nicht begreifen, wie ich das gemacht hab . Aber meinen Körper halte ich ja schon etwas länger für etwas verrückt . Morgen nach dem Finale gehts erst mal für 2 Wochen nach Usedom, so lange werdet Ihr auch nichts mehr von mir hören. Am Strand laufen und reiten... *träum* Ist wohl doch etwas lang geworden?!? Greetings Lisa

28.6.08 21:24, kommentieren